Michael Kipas feierte sein 20-jähriges Firmenjubiläum

Mit einem Probearbeitstag am Valentinstag im Jahr 2000 fing alles an. Das Datum war ein gutes Omen - in diesem Monat feierte Michael Kipas sein 20-jähriges Firmenjubiläum.

Der gelernte Zimmermann ging nach seiner Ausbildung zur Bundeswehr und bewarb sich anschließend als Helfer in der Langelsheimer Kartonagenfabrik. Er kam und blieb. Heute ist er ein geschätzter Maschinenführer des Unternehmens. „Herr Kipas führt bei uns im Haus mehrere Maschinen und ist immer flexibel einsetzbar. Auch Schichtdienst stört ihn nicht. Handwerkliche Aufgaben kann man ihm ebenfalls jederzeit überlassen. Alles, was man ihm gibt, wird fachgerecht umgesetzt. Er genießt hohes Vertrauen im Unternehmen“, lobt Geschäftsführer Uwe Borsutzky.

Ein Kumpel-Typ, einer, auf den man sich verlassen kann

Auch bei seinen Kolleginnen und Kollegen ist Michael Kipas sehr beliebt. „Er ist ein richtiger Vorbildmitarbeiter. Wenn man Hilfe braucht, ist er immer da und übernimmt auch mal zusätzliche Arbeiten. Er ist ein Kumpel-Typ, einer, auf den man sich verlassen kann“, sagt auch seine Kollegin Gina Silwar, Personalsachbearbeiterin bei Harzer Kartonagen.

Michael Kipas selbst gefällt sein Job bei Harzer Kartonagen auch nach 20 Jahren noch sehr. Er mag nicht nur den kollegialen Zusammenhalt und die schönen Betriebsfeiern. Er hat sogar Lieblingsmaschinen – die, bei denen man noch richtig Hand anlegen muss. „Die Arbeit ist interessant und abwechslungsreich, besonders dann, wenn Sonderverpackungen für Kunden hergestellt werden müssen“, sagt er.

Das Harzer-Kartonagen-Team gratuliert Michael Kipas zum Jubiläum und freut sich auf viele weitere erfolgreiche Jahre mit ihm.

20 jaehriges Jubilaeum michael kipas

Die beiden Geschäftsführer Klaus Nickel (l.) und Uwe Borsutzky (r.) mit Michael Kipas (M.)

Foto 032
Foto 011
IMG 0584
Foto 019
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.