Pappe für den Naturschutzbund (NABU) Goslar

Wolfgang Moldehn, erster Vorsitzender des Naturschutzbundes (NABU) Goslar (l.), besuchte kürzlich Harzer Kartonagen. Dort übergab ihm Stefan Kamann, Auszubildender zum Industriekaufmann (r.), einen Stapel Wellpappbögen.

Aufgrund ihrer Stabilität soll die Pappe als Unterlage für Plakate dienen, die der Naturschutzbund in seinen Räumlichkeiten aushängen will. Da Wellpappe zu 80 Prozent aus Altpapier besteht und umweltverträglich ist, lässt sich die Verwendung sehr gut mit den Zielen des NABU, die Natur und Umwelt zu schützen, in Einklang bringen. Wir freuen uns, dass wir den Verein mit dieser kleinen Geste unterstützen konnten.

Foto 032
Foto 011
IMG 0584
Foto 019
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.