Harzer Kartonagen setzt jetzt auf Solarenergie

Bei Harzer Kartonagen legen wir großen Wert darauf, möglichst effizient und ökologisch zu arbeiten. Dies zeigt sich an verschiedensten Bereichen unserer Arbeit. Jetzt sind wir einen weiteren Schritt auf diesem Weg gegangen und haben von der Langelsheimer Bernhard Olbrich Elektroinstallationen-Industrieanlagen GmbH eine Solaranlage auf unserem Dach installieren lassen.

Rund 2000 Quadratmeter Solarpanele, mit einer Leistung von 76kw Watt Peak, decken ab sofort rund 50 Prozent des Strom-Eigenbedarfs unseres Unternehmens. „Dass wir nun auf Solar setzen, passt perfekt zur Zielsetzung unseres Unternehmens, möglichst umweltschonend zu arbeiten“, sagt Geschäftsführer Klaus Nickel.

Umweltschonendes Arbeiten wird von Harzer Kartonagen auf vielen Ebenen umgesetzt. Wellpappe an sich ist bereits ein umweltschonendes Produkt, da die Pappe zu 80 Prozent aus recyceltem Papier besteht und nach Gebrauch wieder dem Recyclingkreislauf zugeführt werden kann. „Auch FSC-zertifizierte Pappe, also solche, die aus nachhaltiger Herstellung stammt, ist bei uns erhältlich. Seit kurzem produzieren wir zudem Paletten und Holzkisten, die nach den Standards des internationalen Pflanzenschutzabkommens hergestellt werden können. Alle Materialien erhalten wir von Herstellern aus der Region, sodass möglichst kurze Transportwege nötig sind. Zu guter Letzt werden alle Abfälle, die bei der Produktion entstehenden, von uns recycelt“, erklärt er. „Wir freuen uns, dass wir nun auch umweltfreundlich Energie gewinnen. Es wird bestimmt nicht das letzte Projekt dieser Art sein,“ so Nickel.

Harzer Kartonagen Solaranlagen2    Harzer Kartonagen Solaranlagen2

Foto 032
Foto 011
IMG 0584
Foto 019
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.