12 Mitarbeiter erwarben Führerschein für Flurförderfahrzeuge

Das Lager der Harzer Kartonagenfabrik ist mit einer Fläche von 13.200m² ein wahrer Umschlagplatz. Täglich werden die Plattenstellplätze und das Hochregal befüllt, Ware wird entnommen und auf Lkw verladen. Ohne Gabelstapler geht hier nichts. Deshalb erwarben kürzlich 12 Mitarbeiter den Führerschein für Flurförderfahrzeuge.

Zwei Tage Theorie und Praxis rund um den Gabelstapler

„Die Fortbildung wird einmal im Jahr für zwei Tage von einer Fahrschule in unserem Unternehmen durchgeführt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lernen im theoretischen Teil den ökonomischen Einsatz der Fahrzeuge und die richtige Güterverteilung. Außerdem erhalten sie Fahrpraxis für das Heben und Transportieren von Lasten. Sieben unserer Mitarbeiter haben die Schulung zum ersten Mal absolviert. Fünf haben ihr Wissen aufgefrischt“, erzählt Geschäftsführer Uwe Borsutzky.

Ohne Ausbildung ist das Führen von Gabelstaplern nicht erlaubt, zu groß ist das Unfallrisiko. „Die Sicherheit beim Warentransport und dem Entladen der Regale hat oberste Priorität. Deshalb werden die Ausbildung und die jährliche Auffrischung von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung vorgeschrieben“, so Borsutzky.

Foto 032
Foto 011
IMG 0584
Foto 019
Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.
Weitere Informationen Ablehnen Einverstanden